Der UNKI hat ganzjährig geöffnet!


Nur zwischen Weihnachten und Neujahr haben wir Ferien.



 

7:30 - 8:45 Uhr  Es ist sog. FREISPIELZEIT

 In dieser Zeit wird das Kind gebracht.

Sie ermöglicht den Kindern Aktivitäten in wech-selnden Spielgruppen oder allein in verschiedenen Spiel-/Aktivitätsbereichen, z.B. Malen, Kneten, Bauen, Anschauen von Bilderbüchern, Rollenspiele, Gesellschafts-/ Brettspiele, ...

Im Vordergrund dieser Phase steht die freie Entscheidung des Kindes. Wenn das Kind seine Spiel- und Erfahrungsmöglichkeiten selbst auswählt, kann es an vorausgegangene Erfahrungen anknüpfen, diese verarbeiten, erproben, erweitern und die Übertragbarkeit auf andere Situationen probieren. Im Freispiel werden alle genannten pädagogischen Zielschwerpunkte berücksichtigt. Die Erzieherinnen leiten das Freispiel, indem sie u.a.:

die Kinder begrüßen,

·        bei Bedarf die Kinder zum Spiel anregen und mitspielen,

·        die Kinder beobachten, um deren Interessen, Bedürfnisse, Fähigkeiten zu erkennen,

·        Gespräche mit den Kindern führen,

·        gegebenenfalls bei Konfliktlösungen beraten,

·        bei Gefahren und Regelverletzungen einschreiten,

·        evtl. ein gelenktes Angebot anbieten (z.B. Gestalten),

·        mit Kindern das Frühstück vorbereiten,

·        mit Kindern gemeinsam aufräumen.

 

9:00 Uhr  Der STUHLKREIS

ist freiwillig (nebenher findet draußen Freispiel statt) und bietet den Kindern die Möglichkeit, für sie wichtige Erfahrungen, Probleme, Pläne etc.anzusprechen.

Neben dem Gespräch wird u.a. vorgelesen, gemeinsam gesungen und gespielt. Diese Phase dient besonders dem Entwickeln eines Gemeinschaftsgefühls.

 

9:45 Uhr  Das GEMEINSAME FRÜHSTÜCK

wird jeweils mit zwei Kindern vorbereitet. Es ist vielseitig und wird dem Anspruch einer gesunden Ernährung gerecht.Den Kindern stehen 4-5 Tische zum Frühstück zur Verfügung. Die Plätze können frei gewählt werden. An jedem Tisch sitzt eine Erzieherin, die die Atmosphäre dadurch mitgestalten kann. Die Kinder bereiten sich ihr Frühstück selbstständig zu; bei Bedarf helfen andere Kinder oder die Erzieherin.

Nach dem Frühstück putzen sich die Kinder die Zähne.

 

10:15 - 11:15 Uhr  Das FREISPIEL

(drinnen und draußen) bietet den Kindern die Möglichkeit:

·        angefangene Gestaltungsarbeiten fortzusetzen,

·        Spiele zu beenden oder neue auszuprobieren,

·        draußen ihren Bewegungsdrang zu befriedigen.

 

11:15 Uhr  Die ANGEBOTS-ZEIT

Diese finden in Kleingruppen - nach Alter und Entwicklungsstand getrennt - statt. Unter Berücksichtigung der Situation der Kinder innerhalb der Gruppe und in ihrem näheren Umfeld werden aufeinander aufbauende Aktivitäten zu einem für die Kinder wichtigen Thema angeboten. Sie sind entsprechend des Alters der Kinder zeitlich geplant.

 

12:00 - 13:00 Uhr   Das DRAUSSEN-FREISPIEL

das in der Regel draußen stattfindet, dient insbesondere der Befriedigung der Bewegungsbedürfnisse. Zu jeder Jahreszeit (und zu fast jeder Wetterlage) wird jetzt auf dem Außengelände gespielt, getobt und sich mit der Natur mit allen Sinnen auseinandergesetzt. Die meisten Kinder werden in dieser Phase von ihren Eltern abgeholt.

 

ab 13:00 Uhr  Die MITTAGSZEIT

In einer kleinen Gruppe genießen die Kinder ihr selbstmitgebrachtes Mittagessen und erholen sich in einer ruhigen Atmospäre vom Vormittag. Sehr persönlich wird in dieser Zeit auf die Kinder, ihre Bedürfnisse und ihre Interessen eingegangen.

 

Falls die Gruppensituation es erfordert, wird der Tagesablauf zeitlich verändert.